Bild & Icon: Filmkommunikation - Anspruchsvolles Kino in Thüringen

Katalogeintrag

Technische Infos

Medium: VHS

Stummfilm s/w

USA, 1917

Freigabe: FSK o.A.

Filmlänge: 100 Minuten

Keywords: Filmgeschichte

Filmkatalog

Leihanfrage

Leihbedingungen

Charlie Chaplin 5

(Eine Nacht im Varieté / Ein Uhr nachts / Die Kur / Der Graf / Eine stürmische Nacht)

Produktion

The Essanay Film Manufacturing Company, Mutual Company

Produzent

Charles Chaplin, Jesse T. Robbins

Regie

Charles Chaplin

Drehbuch

Charles Chaplin

Kamera

Harry Ensign, Roland Totheroth

Darsteller

Charles Chaplin, Edna Purviance, Leo White, Bud Jamison, Fred Goodwins, Paddy McGuire, Charles Insley, Eric Campbell, Albert Austin, James T. Kelley, Henry Bergman, John Rand, Charlotte Mineau, Wesley Ruggles, Frank J. Coleman, Loyal Underwood, Janet Miller Sully, Tom Wood, Stanley Sanford, Ben Turpin, Leota Bryan, Carrie Clark Ward, May White, Dee Lampton, Phyllis Allen, Eva Thatcher

In der Rolle des betrunkenen Gentlemans Mr. Pest randaliert Charlie im Zuschauerraum eines Varietés. Er terrorisiert sowohl die Gäste als auch das Personal, und er macht einer verheirateten Frau den Hof.
Der Entertainer Mr. Rowdy erweist sich schließlich als ihm ebenbürtig. Er geht mit einem Feuerwehrschlauch auf eine Feuerschlucker und das Publikum los.
Von einer Zechtour kehrt Charlie, ein vornehmer Gentleman, in sein Haus zurück. Da er seine Schlüssel vergessen hat, steigt er durch das Fenster ein. Die verdiente Bettruhe läßt jedoch auf sich warten: Sämtliche Gegenstände des Hauses haben sich gegen ihn verschworen und verstricken Charlie in einen Kampf gegen die Tücke des Objekts.
Charlie ist auf Kur, verliebt sich in ein hübsches Mädchen, das einen gichtkranken Verehrer hat, und wird von einem sadistischen Masseur "behandelt". Als man im Sanatorium eine Schnapsflasche bei Charlie entdeckt und er sie entsorgen soll, leert er den Alkohol in die Heilquelle, was sich am Verhalten der Patienten bald bemerkbar macht.
Bei einer Party einer reichen Erbin wird der Schneidergeselle Charlie mit dem Grafen verwechselt. Er bringt das Fest in Schwung, doch als der echte Graf kommt, muß er fliehen. Sein Chef, der im Frack des Grafen ebenfalls auf der Party weilt, wird dafür geschnappt. Prächtige Clownerie!
Nach einem Trinkgelage lernt Charlie im Hotel eine Dame kennen, die bei der Suche nach ihrem entlaufenen Hund in sein Zimmer gerät. Charlie wiederum landet nach einigen Verwicklungen im Bett der Dame, was der eifersüchtige Gatte prompt mißversteht... Außergewöhnliche Scherze und Gags am laufenden Band!

Kritik :
"Während die meisten von Chaplins Komödien für die Essanay-Company die Tradition der Keystone-Filme fortsetzen, geht 'Eine Nacht im Varieté' eindeutig zurück auf seine Zeit bei der Karno-Truppe, die Vaudeville-Kunst, wie sie im englischen Varieté-Theatern gepflegt wurde.
Dies ist Chaplins elfter Film für die Essanay-Company und der letzte, der von Essanay herausgebracht wurde, in dem er auch selbst mitspielte.
Der Film wurde am 20. November 1915 uraufgeführt."
Quelle: Videofilm-Prolog
" 'Ein Uhr nachts', Chaplins vierter Film seiner Serie für die Mutual-Company, wurde am 7. August 1916 uraufgeführt. Berühmt geworden ist dieser Film durch die Eingangssequenz mit dem Taxifahrer, gespielt von Albert Austin und durch die glänzende Solonummer als Betrunkener - ein absoluter Höhepunkt in Chaplins Komik."
Quelle: Videofilm-Prolog
"The Cure" wurde am 16. April durch die Mutual-Company uraufgeführt.
" 'Der Graf' ist der fünfte Film aus der Mutual-Serie von 1916-1917. Er wird hier so gezeigt, wie er am 4. September 1916 uraufgeführt wurde."
Quelle: Videofilm-Prolog
" 'Eine stürmische Nacht' ist Chaplins zweiter Film für die Essanay-Company. Für die Produktion ging Charlie von dem kalten Winterklima Chicagos in das angenehmere Klima des Golden State, nahe Niles in Kalifornien.
Der Film wurde am 15. Februar 1915 uraufgeführt. [...]"
Quelle: Videofilm-Prolog

Top

Impressum

--