Bild & Icon: Filmkommunikation - Anspruchsvolles Kino in Thüringen

Katalogeintrag

Technische Infos

Medium: VHS

Stummfilm s/w

USA, 1922

Freigabe: FSK o.A.

Filmlänge: 18 Minuten

Keywords: Gesellschaft, Liebe

Filmkatalog

Leihanfrage

Leihbedingungen

Buster und die Polizei - Buster Keaton

(Cops)

Regie

Edward F. Cline, Buster Keaton

Darsteller

Buster Keaten, Joe Roberts, Edward Cline, Viginia Fox, Steve Murphy

Einer von Buster Keatons besten Kurzfilmen überhaupt. In Cops zeigt er seine Talente Artist und Komödiant. Sehnsüchtig beobachtet er sein Mädchen durch den Zaun der Villa in der sie lebt. Jedoch hat er den Eindruck, durch die Gitterstäbe eines Gefängnis zu sehen.Keaton wird von dem Mädchen zurückgewiesen und er soll erst wiederkommen, wenn er ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden ist. Er versucht es und mit einem Trick erwirbt er ein Pferd mit Wagen, vollgepackt mit Diebesgut. Irgendwie fährt er mit dem Wagen in eine Polizeiparade, wo die Bombe eines Anarchisten in seinen Schoß fällt. Mit der Lunte zündet er sich eine Zigarette an und wirft die Bombe achtlos in die Reihen der Polizei, wo diese explodiert. Plötzlich wird er von allen Polizisten der Stadt verfolgt. Die Situation Keaton klein und allein gegen Hunderte und aber Hunderte Polizisten ist einmalig und geben dem Film seine Brillance.

Keaton zählte neben Charles Chaplin und Harold Lloyd zu den wichtigsten Darstellern der Stummfilmzeit. Wegen seines steinernen Gesichtsausdruckes wurde er „The Great Stoneface“ oder „der Mann der niemals lachte“ genannt. Ein weiteres Markenzeichen fast aller seiner Rollen ist ein flacher Strohhut.

"Ähnlich wie Chaplin, in dessen Schatten er stets gestanden hat, schuf auch Keaton eine unverwechselbare Figur: den Mann, dessen unbewegtes Gesicht äußerste Konzentration verrät, dem das Leben, die Technik und böse Widersacher stets neue Hindernisse in den Weg legen, die er aber mit geballter Willenskraft reinen Herzens überwindet. Als Co-Autor und Co-Regisseur hat der Darsteller Keaton darauf geachtet, dass er seine Filme nie allzu sehr beherrschte."
(Reclams Filmführer)

Top

Impressum

--